A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Silikonelastomere / Silikongummi

Silikone (Einzahl: das Silikon) ist eine Bezeichnung für eine Gruppe synthetischer Polymere, die hauptsächlich aus Silizium und Sauerstoffatomen bestehen. Sie weisen ein einzigartiges Eigenschaftsspektrum auf, das von keinem anderen Kunststoff erreicht wird. Silikone finden aufgrund ihrer hervorragenden Materialeigenschaften in vielfältigen Formen und Bereichen Anwendung. So gibt es Silikonfette, Silikonöle, Silikonharze und auch Silikongummi, Silikonkautschuk oder Silikonelastomere. Silikonelastomerschläuche finden in der chemischen Industrie und Medizin (z.B. bei der Bluttransfusion), im Flugzeug- und Raketenbau etc. Verwendung. Durch den Einbau von Kohlenstoff elektrisch leitfähig gemachte Silikonelastomere werden in Prozessrechnern, Hochfrequenzgeräten und für Heizelemente, die Wasserkontakt haben, eingesetzt. Die Firma Dichtungs-Specht verwendet hauptsächlich Dichtungen aus Silikonelastomeren, da diese in Bezug auf ihre Formstabilität, Hitzebeständigkeit, Oberflächenstruktur (dringt keinerlei Wasser oder auch Farbe, z.B. beim Überstreichen, ein), Belastbarkeit, etc. unübertroffen sind. Silikondichtungen enthalten keinerlei Weichmacher, die mit der Zeit ausdiffundieren und die Elastizität der Dichtung bleibt erhalten.